training

Swim&Run – einfach mal ausprobiert

swim&run – Start

Seen und Weiher gibt es entlang meinen Laufrunden ja genügend. Manche davon sind zum Schwimmen geeignet, andere der Fischerei vorbehalten. Weshalb dann nicht einmal etwas Neues wagen und Laufen und Schwimmen kombinieren? In den skandinavischen Ländern ist dies schon längst als Volkssport etabliert, doch auch in Deutschland wird SwimRun immer beliebter.

Was ist Swin&Run?

Swim&Run ist eine neuartige Herausforderung für Ausdauersportler. Laufen auf teilweise unbefestigten Naturwegen, Schwimmen durch offene, fließende oder stille Gewässer, ohne zwischendurch die Kleidung zu wechseln. Laufen und Schwimmen erfolgt im stetigen Wechsel, die jeweiligen Streckenlängen variieren dabei je nach örtlichen Gegebenheiten.

fischweiher

swim&run – Badeweiher

Ausrüstung?

Laufneopren, Pull Buoy, Paddles, Restube oder spezielle Laufschuhe besitze ich diesbezüglich noch nicht. Für mich geht es in aller erster Linie um den Spaß an der Bewegung und im Hinblick auf Xletix Tirol eben auch um eine gewisse Wassergewöhnung. Wie fühlt es sich an mit nasser Kleidung zu laufen, fließt das Wasser wieder aus den Schuhen heraus, welche Laufhose ist geeignet, dies sind einige der Fragen die mich derzeit bewegen.

Sprung

swim&run – und ab ins Wasser

Sonntagmorgen,

es geht los. Zuerst einige Kilometer Laufen zum warm werden, dann der erste Weiher und zügig hinein in das kühle Nass. Bei Außentemperaturen um die 20°C ist dies auch keine große Überwindung. Vorbeifahrende Radler schütteln verwundert den Kopf, erkundigen sich nach der Wassertemperatur. Ob sie jetzt etwas neidisch sind, oder uns doch komplett für bescheuert halten wird mir nicht ganz klar.

Seerose

swim&run – Naturschönheit

Die Seerosen blühen gerade – traumhaft, Enten flattern auf, fühlen sich etwas in ihrer morgendlichen Ruhe gestört. Langsam wird es kühl, zurück ans Ufer. Es rollt etwas schwer an, das kühle Wasser fordert doch seinen Tribut, aber nach 1-2 Kilometern sind die Beine wieder auf Betriebstemperatur. Es läuft.

sprudel

swim&run – dynamisch

Beim nächsten Weiher ist es schon fast Routine – Laufrucksack ablegen, langsam ins moorige Wasser hineingleiten und bevor es richtig kalt wird, wieder zurück auf die Laufstrecke. Macht definitiv Laune. Das Highlight des Tages kommt dann bei der dritten und letzten Schwimmeinheit für heute …

Weiher

swim&run – letzter Schwimmabschnitt

… eine in der Mitte des Sees verankerte Schwimmplatform mit kleinem Sprungturm. Tschakka.

Sprungturm

swim&run – die Schwimmplattform

Die letzten Laufkilometer, schade, gleich wieder zu Ende. High Five, raus aus den nassen Klamotten, noch etwas Sonne genießen.

Fazit

Das war mein erster Swim&Run für dieses Jahr, aber bestimmt nicht der letzte. Da bin ich mir schon mal ganz sicher. Eine wirklich willkommene, aber auch fordernde Abwechslung und übrigens, meine Beine waren noch nie so gut durchblutet wie letzten Sonntag.

Werbung




Einen Kommentar hinterlassen

%d Bloggern gefällt das:

Fit bleiben ist angesagt!

Folge mir jetzt kostenlos mit Deinem Wordpress.com Account und verpasse keinen Beitrag mehr!

Follow crossboxsports on WordPress.com