training

Urban Fitness – Training mit natürlichen Gegebenheiten #005

Balken Stange

Sei kreativ und gestalte dein Training immer abwechslungsreich. So eine Querstange ist gut geeignetes Objekt für ein kleines, forderndes Crosstraining. Du findest sie fast überall, auch zum Beispiel auf dem guten alten Trimm-dich-Pfad.

Workout

  • Stützhocksprung, einfach
    • beide Hände auf die Stange, beidbeinig über die Stange springen, die Hände bleiben an der Stange,
    • nach der Landung unter der Stange zur Startseite durchtauchen
    • Wiederholungen: 10 x
  • 100 m Laufen
  • Stützhocksprung, hin und zurück
    • über die Stange springen
    • wieder zurück springen
    • eine Kniebeuge
    • Wiederholungen: 10 x
  • 100 m Laufen
  • Stützhocksprung, hin und zurück, unten durch tauchen
    • über die Stange springen
    • wieder zurück springen
    • unter der Stange durchtauchen zur anderen Seite
    • wieder zurück zur Startseite tauchen
    • Wiederholungen: 10 x
  • 100 m laufen

Diese Sequenz durchläufst du komplett ohne Pause, insgesamt machst du davon 4 Durchgänge.

Bevor du loslegst, das Warmmachen nicht vergessen und ganz wichtig, prüfe immer die Sicherheit bezüglich Stabilität, scharfer Kanten und anderer Verletzungsmöglichkeiten.

In meinem Beitrag Urban Fitness #002 findest du weitere Anregungen.

3 Kommentare

  • Ich glaube alle sind so baff von deinen Vorschlägen, dass hier niemand kommentiert. Also über die Stange springen geht schon mal gar nicht, weil ich das nicht schaffen würde mit meinen 63 Jährchen, aber unten durch kriechen, ja das könnte passen, aber deine Vorschläge sind ja wohl sowieso nur was für junge, durchtrainierte Menschen ohne Handicaps, wie z.B. kaputte Kniegelenke. Mit denen wandere ich zwar noch und fahre auch viel Rad, hüpfe beim XCO-Workout munter durch die Gegend, aber sowas würde ich wirklich nicht mehr hinbekommen – und ich vermute mal auch sehr viele wesentlich jüngere als ich nicht. Aber ich lese es immer wieder gerne und beim nächsten Mal, wenn ich an einer solchen Stange vorbei komme, tauche ich mindestens mal drunter durch 😀

    • Vielen Dank, dass du dir die Zeit dafür genommen hast meinen Beitrag zu lesen und auch noch so ausführlich zu kommentieren. Das weiß ich sehr zu schätzen. Du hast natürlich recht, mit zunehmenden Alter lässt die Kraft nach und es gibt auch noch sonstige anderen körperlichen Einschränkungen. Jeder sollte eben genau das tun was ihm gut tut. Aber aus der Erfahrung mit meiner Seniorensportgruppe (Alter bis 74 Jahre) weiß ich auch, dass viele Teilnehmer durchaus noch sehr leistungsfähig sind und dass durch entsprechend angepasstes Training es sehr gut möglich ist die individuelle Leistungsfähigkeit zu verbessern. Ich fände es toll, wenn du das nächste Mal unter der Stange durchtauchst, da wäre ich gerne dabei. 😉

      • Ich lese mir, wenn möglich, immer die Beiträge durch. Und es stimmt, dass man durchaus seine Leistung noch steigern kann. Also ich bin wesentlich fitter, beweglicher, ausdauernder, stärker als mit 50, weil ich seit 5 Jahren gezielt trainiere, mich viel bewege, wandere, Rad fahre, walke usw. Aber mit den Knien ist es öfter mal ein Problem. Über Stangen springen, nein, das würde ich nicht machen, weil das nur dumm wäre bei meinem Knorpelschaden. Aber ansonsten mache ich alles mit, was geht! Gruß Sigrid

Einen Kommentar hinterlassen

%d Bloggern gefällt das:

Fit bleiben ist angesagt!

Folge mir jetzt kostenlos mit Deinem Wordpress.com Account und verpasse keinen Beitrag mehr!

Follow crossboxsports on WordPress.com