Fitness

Flexi-Bar – die Geheimwaffe gegen Rückenschmerzen

flexibar

Schwingstäbe wie der Flexi-Bar (Produktbezeichnung der Firma Flexisports) wurden noch bis vor wenigen Jahren regelrecht gehypt. Kaum ein Fitnessstudio das nicht einen diesbezüglichen Kurs eingerichtet hätte. Doch im Laufe der Zeit wurde dieses effektive Tool leider ein wenig aus dem Fokus der Fitnessgemeinde gedrängt.

Was ist ein Schwingstab?

Nichts weiter, als eine 1.5 m lange Glasfaserstange, in der Mitte eine Schaumstoffgriff und an den Enden jeweils ein Schwunggewicht. Spektakulär ist anders. Wer es noch nie ausprobiert hat, der wundert sich schon etwas. Und doch, drei mal zehn Minuten pro Woche reichen bereits aus, um von den positiven Wirkungen zu profitieren.

Ich habe Rücken

Kaum jemand der nicht mit zunehmendem Alter über diverse Rückenbeschwerden klagt. Die Ursachen sind vielfältig. Häufig liegt der Grund in einer zu schwach ausgeprägten wirbelsäulennahen Muskulatur (z. B. Multifidus). Diese Strukturen können kaum willkürlich trainiert werden, sie sprechen aber sehr gut auf reflektorische Reize an.

Und genau hier setzt das Training mit dem Schwingstab an. Die Impulse des schwingenden Flexi-Bar führen zu einer unwillkürlichen Aktivierung der kleinen, die Wirbelsäule stabilisierenden Muskulatur. Desweiteren werden auch Bauch und Beckenboden unbewusst mit trainiert.

Wie trainieren?

Jede einzelne Übung mit dem Schwingstab wird 45 bis 60 Sekunden lang ausgeführt. Der Flexi-Bar wird dabei mit einer kurzen Bewegung in Schwingung gebracht und anschließend durch kurze Impulse am Schwingen gehalten. Anfangs mögen manche Bewegungen noch koordinativ etwas anspruchsvoll sein, aber bereits nach wenigen Trainingseinheiten ist dies vergessen.

Kurzanleitung

  • Schwingstab locker greifen
  • stabile Körperhaltung einnehmen, kein „mitwackeln“ des Rumpfes
  • Gelenke nicht vollständig durchdrücken
  • und ganz wichtig – immer für ausreichend Platz sorgen.

Eine professionelle persönliche Anleitung führt sicher schnell zum gewünschten Erfolg, aber es sind auch zahlreiche sehr gute mediale Übungsprogramme erhältlich, die den Einstieg erleichtern.

Deine Vorteile kurz zusammengefasst

  • ein Schwingstab trainiert die sogenannte Tiefenmuskulatur
  • verbessert die Körperhaltung
  • löst Verspannungen
  • regt den Stoffwechsel an und festigt das Bindegewebe

Nicht ohne Grund werden Schwingstäbe in der Physiotherapie zur Prävention bei Rücken und Gelenkerkrankungen eingesetzt.


Werbung

Anzeige

12 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

%d Bloggern gefällt das:

Fit bleiben ist angesagt!

Folge mir jetzt kostenlos mit Deinem Wordpress.com Account und verpasse keinen Beitrag mehr!

Follow crossboxsports on WordPress.com